BuiltWithNOF
Astro-Hotlines

Am 12. April 2010 habe ich meine Inauguraldissertation

zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der Rechtswissenschaften (Dr. jur.) durch die Juristische Fakultät der
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover mit dem Thema:

„Die Astrologische Beratung –
eine Herausforderung für das Recht“

eingereicht.

Hier eine Leseprobe:

 

 

    • Astro-Hotlines
  • Zur Verdeutlichung der mit den vulgärastrologischen Astrohotlines verbundenen Probleme mag die nachfolgend dokumentierte Forumsdiskussion bei astrologix.de dienen:

     

    „Questico und ähnliches"

    otto (528 Beiträge) 26-Dez-09, 18:51 Uhr (MEZ)

    „Questico und ähnliches"Hallo ihr Lieben,

    aus gutem Grund bitte ich noch einmal um Erfahrungsberichte von denen unter den Astrolgixnutzern, die schon einmal bei einer Hotline als Berater gearbeitet haben. meinetwegen auch an meine in-box.

    LG Otto

     

    Antworten:

    Mercuria (90 Beiträge) 27-Dez-09, 07:38 Uhr (MEZ)

    1. „RE: Questico und ähnliches"Ich war 5 Jahre bei Questico als Tarot Expertin, vorher auch bei anderen. Es ist unerträglich - hatte aber eine Weile keine andere Verdienstmöglichkeit. Was willst Du wissen?

    otto (528 Beiträge) 27-Dez-09, 11:04 Uhr (MEZ)

    2. „RE: Questico und ähnliches"huhu Mercuria,

    Das ist ja eine tolle Antwort - es war unerträglich.

    Kann man denn da wenigstens 1000-1500 Euronen verdienen ohne 24 Stunden am Telefon zu sitzen? Und wie viel wird einem abgezogen vom Verdienst? Was ist mit den anderen Hotlines? Sind die nicht so gierig wie Questico? Es gibt da eine, die bietet auch Beratung bei Problemen mit den Haustieren. Das kommt entgegen. Meine Frau ist THP und HP. Hab ein Fragehoroskop gemacht. Es sieht danach so aus, als ob ich es wieder nicht mache. AC im Krebsmond im Leerlauf. Mit wie vielen Anrufen am Tag kann man rechnen. Oder muss man den ganzen Tag da sitzen und warten?

    LG Otto

    Mercuria (90 Beiträge) 27-Dez-09, 13:02 Uhr (MEZ)

    3. „RE: Questico und ähnliches"huhu Otto.

    Ja, inzwischen wartet man den ganzen Tag oder auch mehrere auf einen Anruf. Wobei, wenn man anpassungsfähig genug ist, und lügt wie gedruckt, die Leute hinhält und 30 Gratisgespräche pro Tag annimmt, dann kriegt man vielleicht mit viel Glück mehr Anrufe. Als ich anfing, ging es noch besser, da gab es aber auch erst 200 „Experten", was ich damals schon für Wahnsinn hielt, inzwischen sind es über 3000.

    Ich habe in den besten Zeiten bis zu 2500,- verdient, das letzte Jahr meiner Tätigkeit (bis Jan 2009) nur noch ca. 200,- (bei 13 Stunden tägl. 7 Tage Woche) Inzwischen zahlst du aber schon allein dafür, dass du am Telefon warten darfst. Die Verteilung hab ich nimmer ganz im Kopf, ... also ca. 30 Cent pro Minute kriegt auf jeden Fall Questico, und vom restlichen Umsatz 40% glaub ich.

    Andere Lines funktionieren ähnlich, sind oft noch schlimmer. Es geht immer um Kommerz. Der Markt ist hart umkämpft, und Questico unumstrittener Marktführer, schon dank seines Astro TV. Es zählt nur die Gesprächszeit, niemals der Inhalt, je seichter umso besser. Unangenehme Wahrheiten sind ausdrücklich von Seiten der Geschäftsleitung unerwünscht.

    Es bewerten Dich die Kunden, und die, denen Du die schön-sten Märchen erzählst, die geben dir dann auch 5 Sterne. Wehe Dir, du sagst was, was die nicht hören wollen!

    An Problemlösungen sind die Leute nur selten interessiert, erwünscht sind positive Zukunftsvorhersagen vor allem in Sachen LIEBE! (99%)

    Mir persönlich geht die Lügerei gegen den Strich, würde das nie tun, hab es nie getan, und mir quillt das Thema Beziehung inzwischen so aus den Ohren - ich kann‘s nicht mehr hören. Hätte schon gern weiter beraten, aber ehrlich, tiefgründig, schnell und gut, und all das will keine Line.

     

    otto (528 Beiträge) 27-Dez-09, 13:14 Uhr (MEZ)

    4. „RE: Questico und ähnliches"

    Nun denn für 200,- oder 300,- Euro den ganzen Tag am Telefon warten, dass jemand anruft, den ich dann auch noch belügen soll, das ist nichts für mich.

    Das ist ja das Problem, dass man die Fragehoroskope innerhalb weniger Minuten beantworten kann und dann kommt nichts dabei herum an Geld. oft ist es ja nur ein Wort das genügt, die Frage zu beantworten und das lautet - nein. Dauert dann gerademal 30 Sekunden.

    LG Otto

     

    Mercuria (90 Beiträge) 27-Dez-09, 13:27 Uhr (MEZ)

    5. „RE: Questico und ähnliches"Genau. Gute Leute verdienen nix. Is ja mit den Karten das Gleiche. Ein Bild hab ich mit Analyse und Prognose in 5 Minuten. Der Frager hat in dieser Zeit so viele Information erhalten, dass er Tage braucht um das zu verarbeiten. Verdient ist dabei nix, auch zu wenig für Q. Wenn sie diesen Anrufer an wen leiten der erst schon mal 10 Minuten braucht, bis er ein Kartenbild aufgelegt hat, mit Texten wie „überkreuzen Sie nicht die Beine, bitten Sie Ihr höheres Selbst um Anwesenheit ..." etc. dann rechnet sich das. Es ist Wahnsinn, was die da alles machen um Zeit zu schinden, du glaubst es nicht!

    Weißt Du, es ist seichteste Esoterik, die da verkauft wird, schon lang keine „Lebensberatung" mehr, falls es das jemals war, Zumindest war es das was ich damals machen wollte.

    Man ködert Leute, die der Wirklichkeitsflucht huldigen und bereit sind dafür zu zahlen, dass sie immer das gesagt bekommen, was sie erwarten: Ja, da wird ein Mann kommen, blablabla ... ein Prinz wird kommen, Seligkeit forever!!! Haleluja!

    otto (528 Beiträge) 27-Dez-09, 15:11 Uhr (MEZ)

    7. „RE: Questico und ähnliches"Na ja, warten wir mal ab was kommt. Schon mehrere Male wollte ich mich bei einer Hotline mit ungutem Gefühl bewerben, es ist dann immer etwas anderes gekommen was mir leichter gefallen ist. ...

    LG und vielen Dank.

    LG Otto

    Jakob (2637 Beiträge) 27-Dez-09, 15:05 Uhr (MEZ)

    6. „RE: Questico und ähnliches"Wer bei einer solchen Hotline anruft, möchte genauso verarscht werden, wie diejenigen, die dort arbeiten. Topf sucht Deckel.

     

    otto (528 Beiträge) 27-Dez-09, 15:18 Uhr (MEZ)

    8. „RE: Questico und ähnliches"Ob man das so verallgemeinern kann, weiß ich nicht. Aber die finanzielle Teilung und die penetrante Werbung gefallen mir ganz und gar nicht. Noch zu Zeiten der DM habe ich mal für so eine Hotline telefoniert. Es gab wenig Geld und viele furchtbare Leute in der Leitung. Wenn es dann wirklich einmal zu einem guten Gespräch kam, hatte man zuweilen nicht mehr die Kraft dafür.

    LG Otto

     

    Mercuria (90 Beiträge) 28-Dez-09, 08:14 Uhr (MEZ)

    10. „RE: Questico und ähnliches“

    […]

    Richtig! Und je billiger man sich anbietet, vor allem die Gratisgespräche bei Q., umso schlimmer sind die Leute. Es gab selten gute Gespräche, und die vermisse ich auch sehr. Den Rest nicht. Ich hab mich echt geschämt mit Asto TV in Verbindung gebracht zu werden.

     

    Mercuria (90 Beiträge) 28-Dez-09, 08:07 Uhr (MEZ)

    9. „RE: Questico und ähnliches"Jakob, du urteilst hier schnell und falsch. Hätte ich diesen Job nicht gemacht, hätte ich mein Haus verloren. Auch habe ich erwähnt, dass ich die Spielregeln des Hauses nicht befolgte. Es gibt sicherlich viele, die da guten Willens hineingehen, bis sie in die Kommerzmangel kommen, und dann wie ich, irgendwann raus müssen, aber mit 50 als Frau was Neues finden, jobmäßig ist ja nicht leicht. Man kann es sich oft nicht aussuchen, und so werden die Questicos geknechtet wie alle andern auch in ihren Jobs.

     

    kalypso (1276 Beiträge) 29-Dez-09, 09:50 Uhr (MEZ)

    18. „RE: questico und ähnliches"[…]

    Ich habe übrigens durchaus den Eindruck, dass bei Questico jede Menge guter Leute auch sind. Aus Prinzip und aus Mangel an Bedarf rufe ich da nicht an, aber vor ein paar Jahren war ich doch mal gespannt und habe das Gratisgespräch gemacht und es war ganz ausgezeichnet und von sehr hohem Niveau.

    Gruß, Anja

     

    lebenswerk (183 Beiträge) 23-Jan-10, 20:06 Uhr (MEZ) 38. „@mercuria"Liebe Mercuria, trotzdem begreife ich nicht, warum bei manchen Astrologen stets eine Warteschlange von manchmal bis zu 100 Personen sind [...]

    z.B. Anita Greinwald. Und bei anderen wirklich guten Astrologen wieder nicht […] z.B. Fr.Dr. Kirsch??? Was macht die Unterschiede aus?

    Fragende Grüße L.

     

     

     

     

     

    Mercuria (90 Beiträge) 24-Jan-10, 07:39 Uhr (MEZ)

    39. „RE: @mercuria"Hallo L. Ich schätze es liegt an der Werbung. Ohne Werbung ist man ja fürs Publikum fast nicht sichtbar, also nur auf der Liste im Internet unter Tausenden, die gestaffelt sind nach Anzahl der Gespräche. Es bedarf einer (natürlich kostenpflichtigen) Werbung im „Zukunftsblick", der hauseigenen Zeitung, oder was ich vermute, dass die Person halt viel im Fernsehen, sprich Astro-TV ist und wenn die da „gut rüberkommt" dann wird die schon angerufen. Jene die nach außen am meisten präsent sind, kriegen selbstverständlich die meisten Anrufe. So ist das nun mal in der freien Marktwirtschaft.

     

    lebenswerk (183 Beiträge) 24-Jan-10, 10:22 Uhr (MEZ)

    40. „RE: @mercuria"

    Hm ... Ist Fr.Greinwald bei astro.tv? Ich finde das Thema Questico ja sehr spannend ... und doch unbegreiflich. Astrid Obersteiner ist ganz oft bei astro.tv und bei ihr ist nie jemand in der Warteschlange ... Es muss noch an etwas anderen liegen ... Es hat sich mir nur noch nicht erschlossen ...

    Rätselnde Grüße ... L.

     

    [Archiv der SAE] [A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [Humanist] [Astro-Hotlines] [2] [3] [4] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [Q] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [X] [Y] [Z]